Etsy

“Etsy: Kunst und Handgemachtes im Web 2.0”

Bericht: Silke Haladjian

Kamera u. Schnitt: Krikor Haladjian

Noch vor zweieinhalb Jahren studierte der Amerikaner Robert Kalin Philosophie und antike Geschichte, eine Fächerkombination, die in den Vereinigten Staaten eher eine bescheidene Existenz verspricht. Um sein schmales Budget aufzubessern begann er, Fotos und selbstgebaute Möbel online zu verkaufen. Ein schwieriges Unterfangen, wie er bald feststellte.

Es gab keine geeignete Webseite für seine Produkte. – So begann er, zusammen mit Freunden, eine eigene Webseite für Selbstgemachtes zu bauen, die er ‘Etsy’ nannte, wie ‘Betsy’ ohne ‘B’, oder – lateinisch – ‘et si’ = ‘what if’ = ‘was waere wenn…..’

Etsy: eine Art Ebay für Selbstgemachtes

Mary Andrews arbeitet normalerweise am PC, aber wenn sie Zeit findet macht sie Schmuck aus alten Silberbestecken. Sie ist Direktorin für Kommunikation bei Etsy.com, einem Online Shop für Selbstgemachtes. Im Zeitalter von anonymer Massenproduktion haben die Mitarbeiter des noch relativ neuen Webunternehmens die “ Do It Yourself”-Branche neuentdeckt. Es ist eine Nische, die bei Webusern, vor allem bei der jüngeren Generation und bei Frauen, auf großes Interesse gestoßen ist.

Etsy ist eine der ungewöhnlichsten und gleichzeitig erfolgreichsten New Yorker Startup-Unternehmen der letzten zwei Jahre: Eine Art Ebay für Selbstgemachtes und Kunst, ein Forum, auf dem Bilder und Fotos, Keramik, Schmuck und selbstgebaute Möbel gekauft oder angeboten werden können. Genau genommen ist Etsy mehr als nur eine Webseite: Es ist eine Plattform für Gleichgesinnte, überwiegend junge Leute, die große Ketten wie Walmart und Costco oder konsumorientierte Webseiten wie Amazon.com kategorisch boykottieren. Amerikas neue Generation lehnt es ab, möglichst viele Sachen ‘made in China’ oder ‘..Thailand’ im Sonderangebot zu kaufen.

Robert Kalin gründete Etsy vor zweieinhalb Jahren, zusammen mit seinem Freund Chris Maguire und zwei anderen. Rob entwickelte das Konzept für das neue Business, Computerspezialist Chris setzte die Ideen technisch um und kreierte in einem dreimonatigen Marathon die Webseite. “Ich war schon immer von den Möglichkeiten des Internets fasziniert”, erklärt Robert Kalin, der Gründer von Etsy. “Es hat unsere Welt grundlegend verändert. – Mein Vorbild ist Odysseus. Er war immer neugierig, neue Sachen zu lernen und Menschen zu verstehen. Als ich mich entschied selbständig zu werden stand fest, dass es kein realer Laden sein würde, sondern ein Internet Business.”

Hauptquartier in Brooklyn (New York)


Nicht nur Künstler und Musiker zieht es wieder nach Brooklyn, auch die Internet-Entrepreneure von Etsy leben und arbeiten in dem alten Stadtteil am East River. Auf der sechsten Etage dieses ehemaligen Fabrikgebäudes hat der Online Shop fuer Selbstgemachtes sein Hauptquartier. Rund die Hälfte der 47 Festangestellten sind Informatiker und Programmierer, die Etsys Webseite am Laufen halten. Fast täglich werden neue kreative Features hinzugefügt.

Website Desigener Chris Maguire beschreibt das neueste Feature von Etsy: “Die Time Machine wurde von unserem Super Flash Spezialisten Jared Tarbell entwickelt. Wir haben ihm einfach nur die Informationen gegeben. Es zeigt die neuen Angebote, die gerade ‘reingekommen sind. Man kann die Anbieter anklicken und die Hintergrundinformationen nachlesen. Er hat das wirklich sehr anschaulich gemacht. Das Format ist visuell sehr zugänglich und machen das Shoppen einfach.”

anbieten. Die Kommission beträgt 3,5%. Anders als bei den meisten anderen Online Shops bietet Etsy zahlreiche Feature, um Käufer und Verkäufer miteinander in Verbindung zu bringen. Jeder Anbieter hat ein Profil, in dem er sich und seine Arbeit beschreibt.

Kauf direkt vom Hersteller


Rob Kalin erklärt seine Philosophie so: “Das wichtigste waren uns die menschlichen Kontakte zwischen Anbieter und Kaeufer. Sie sind in direktem Kontakt miteinander. Und auch, dass man von der Person kauft, die das Produkt gemacht hat. Um diese Art der Kommunikaton möglich zu machen musste unsere Webseite einen sehr persönlichen Touch haben.”

Mary, Jared und Danielle organisieren regelmäßig Etsy Labs, in denen Ladenbesitzer in einer Life Konferenz Fragen stellen können und Hilfestellung beim Design und der Organisation ihres online Schaufensters bekommen. Auch legale und geschäftliche Details werden hier und auf anderen Foren besprochen.

Wer hätte gedacht, dass sich im 21. Jahrhundert noch Geld mit Selbstgemachtem verdienen lässt? – Im vergangenen Jahr wurden 1.9 Millionen Produkte auf Etsy verkauft, im Wert von 26.5 Millionen Dollar. Und anders als bei herkömmlichen Online Shops können Käufer immer ihre individuellen Wünsche anmelden, sei die Farbe oder das Material für eine Mütze oder das Design für ein T-shirt. Für viele Etsy-Ladenbesitzer ist der Verkauf ihrer Artikel einen kleiner Nebenverdienst, aber es gibt bereits einige Dutzend Anbieter, die über 30.000 Dollar pro Jahr verdienen und ihren Lebensunterhalt mit dem Verkauf ihrer eigenen Produkte bestreiten können.

Bericht: Silke Haladjian

Kamera u. Schnitt: Krikor Haladjian

22.02.2008 / neues/3sat


Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: